Springe direkt zum Hauptinhalt der Seite Springe direkt zur rechten Seitenleiste Springe direkt zur Fußzeile
 

Online Veranstaltung: Green Finance auf dem Weg zur großen Nummer – eine europäische Betrachtung

29. September 2021, 17.30 bis 19.00 Uhr

aus der Vertretung des Landes Baden-Württemberg beim Bund

Erderwärmung, Wetterkapriolen, all das in einem Tempo, das zum Handeln zwingt. Zahlreiche Vorschläge und Zielmarker zur Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft liegen vor, seien sie von der Europäischen Kommission („Green Deal“), den Mitgliedstaaten der EU oder anderen Stakeholdern weltweit, die natürlich auch ein Wort mitreden wollen. Wenn der CO² Ausstoß spürbar reduziert und der Temperaturanstieg gestoppt werden sollen, geht es nicht ohne gigantische Investitionen in eine saubere Zukunft, zum Schutz von Umwelt bzw. Klima. Und das will finanziert sein.

 

Auch hierzu gibt es Vorschläge und Strategien, wie etwa den EU-Aktionsplan „Financing Sustainable Growth“. Es geht nicht zuletzt um scheinbar banale Fragen, wie sich Staaten und Unternehmen auf den Kapitalmärkten refinanzieren, wie Menschen ihr Geld anlegen. In diesem Zusammenhang stellen sich grundlegende Fragen und es besteht Bedarf an Ideen, wie Finanzierungsströme in geordnete Bahnen gelenkt werden können. Die Anleger interessiert dabei etwa, welche Unternehmen die ESG-Kriterien erfüllen. Die Börsen arbeiten dazu an ökologisierten Aktienindizes.

 

Das Bundeskabinett hat am 5. Mai 2021 die Deutsche Sustainable Finance-Strategie beschlossen. Sie verfolgt das Ziel, dringend notwendige Investitionen für Klimaschutz und Nachhaltigkeit zu mobilisieren. Österreich wird 2022 zum ersten Mal grüne Anleihen begeben. Das Land investiert gezielt in eine ökologische Transformation. Der Ausbau des öffentlichen Verkehrs und der erneuerbaren Energie, F&E oder die Stärkung der nachhaltigen Landwirtschaft sind mögliche Investitionen, die in einem rot-weiß-roten Green Bond abgebildet werden können.

 

Grund genug, um in einer Diskussion mit österreichischen, deutschen und luxemburgischen Experten den Stand der Dinge einzuordnen.

 

Teilnahme
* 

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung.

Ihre persönlichen Daten:
Anrede *
Anrede

Als menschlicher Nutzer geben Sie bitte KEINE E-Mail hier ein - dieses Feld dient dem Spam-Schutz.

Wir verarbeiten Ihre Daten zum Zwecke der Veranstaltungsvorbereitung und –durchführung.

Die Landesvertretung ist ein Ort des Netzwerkens für verschiedene Akteure aus Politik, Medien, Wissenschaft, Wirtschaft, Kultur und Zivilgesellschaft. Unsere Veranstaltungen rufen in der Regel ein öffentliches Interesse hervor, sodass mit Foto- und Videoaufnahmen durch Dritte zu rechnen ist. Wir informieren über unsere Social-Media-Kanäle, in der Mediathek, auf unserer Homepage, im Newsletter sowie der LVBW-App mit Bild- und Tonaufnahmen über Veranstaltungen im Hause. Bitte seien Sie sich dessen bewusst, dass Sie u.U. auf Film- oder Fotoaufnahmen erscheinen, wenn Sie in der Landesvertretung zu Gast sind.

 

Unseren Datenschutzinformations-Hinweis zum Registrierungsmanagement nach Art. 12,13 DS-GVO für Besucher/Gäste finden Sie hier.

 

Für den Besuch der Vertretung des Landes beim Bund gilt die Hausordnung (PDF). Im Zusammenhang mit dem SARS-CoV-2 Virus gelten bis auf weiteres folgende Hygieneregeln.

*Pflichtangaben

Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus